Lessons for Life: Die Digitalisierung ist für uns alle Neuland.
Aktuelles Programm »We don't need no education«

We don’t need no education – die Vorträge

Mittwoch Eröffnung der festivalbegleitenden Ausstellung Unter dem Titel »Schools of Tomorrow« erforschte und erprobte das Haus der Kulturen der Welt von 2017 bis 2019 gemeinsam mit zahlreichen Praxispartner*innen die Möglichkeiten künftigen Lernens. Dabei wurden 21 Schulprojekte durchgeführt und ein Ideenwettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten veranstaltet. In den Projekten experimentierten Schüler*innen, Künstler*innen und Lehrer*innen mit […]

Digitales Programmheft

Klugscheißerwissen für die Pause – Folge 4: Houellebecq – Prophet oder Provokateur?

Wieder mal ein Beitrag aus unserer Reihe »Klugscheisser-Wissen« – Eloquentes für die Theaterpause oder nach der Vorstellung. Ende Januar hatte »Ausweitung der Kampfzone« Premiere. Regisseur Barish Karademir nähert sich performativ-tänzerisch diesem Stoff an. Doch wer ist der Autor, dieser Michel Houellebecq, der mit seinem neuen Roman wieder in aller Munde ist, eigentlich? 

Start

Hildegard Knef – Ein gesungener Lebenslauf

Aufgrund der großen Nachfrage findet am Samstag, den 26.1., eine Zusatzvorstellung unseres Hildegard Knefs Abends (Regie: Mona Sabaschus) statt. Wer Victoria Voss nicht live auf der Bühne erleben kann, für den bieten wir in unserem Podcast einen kleinen akustischen Einblick in die Proben.

Digitales Programmheft

Klugscheisserwissen für die Theaterpause – Folge 2: »SO ODER SO« – Hildegard Knef

Hilde und die Sache mit den Namen Die Künstlerin Hildegard Knef wurde 1925 als Hildegard Frieda Albertine Knef in Ulm geboren. Den Zweitnamen »Frieda« bekam sie nach der Mutter Frieda Auguste Knef (geb. Groehn), den Drittnahmen »Albertine« nach der Großmutter Albertine Groehn. In ihrer Autobiografie »Der geschenkte Gaul« nennt sie sich durchgehend, aber fälschlicherweise Albertina […]