BETONBLOG

Neues aus dem Stadttheater Ingolstadt
We don't need no education - STARTUP TEENS
Aktuelles Programm »We don't need no education«

Für junge Gründer: STARTUP TEENS bei »We don’t need no education«

Ihr wollt ein Unternehmen gründen, wisst aber nicht, wo Ihr anfangen sollt? Ihr wollt im Internet erfolgreich sein, habt aber Zweifel, ob das klappt? Dann kommt am Freitag, 5. Juli, um 19 Uhr im Stadttheater vorbei. Hier zeigt Euch STARTUP TEENS, die Initiative für junge Business-Gründer, wie Ihr am besten vorgeht. Der Eintritt ist frei!

Junge Gründer sind gefragt!

 

Deutschland benötigt eine neue Gründerkultur. Denn mehr als 99 Prozent aller bahnbrechenden Innovationen finden außerhalb von großen Unternehmungen statt. Zumal Deutschland im Bereich unternehmerische Bildung an der Schule im internationalen Vergleich auf einem schwachen 42. Platz liegt –  und das bei 54 untersuchten Nationen. Deshalb wollen wir im Rahmen des Jungen Futurologischen Kongresses etwas dagegen unternehmen. Gemeinsam mit “Mensch in Bewegung”, brigk und der Non-Profit Initiative STARTUP TEENS veranstalten wir ein regionales Schüler-Event. Darin soll es um unternehmerisches Denken und Handeln gehen sowie um das Thema Gründen. Das Ziel? Junge Menschen zu informieren und zu motivieren, sich mit dem Gedanken, Unternehmer zu werden, auseinanderzusetzen. Dabei ist es ganz egal, ob sie später Gründer, Unternehmensnachfolger oder unternehmerisch denkende Angestellte werden wollen.

Hauptsächlich wollen wir also Jugendliche für unternehmerisches Denken und Handeln begeistern. Der Fokus von STARTUP TEENS liegt hierbei auf dem Übergang von der Schule in den Beruf. Zudem geben erfahrene Gründer praxisorientierte Tipps sowie Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft. Die Unternehmer aus ganz Deutschland erzählen dabei von ihren Erfahrungen, sprechen über Unternehmer-Gene, Chancen und Herausforderungen. Anschließend gibt es eine Fragerunde. Hier bietet sich die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu stellen und sich zu vernetzen.

Eingeladen sind alle Schüler der Region 10 zwischen 14 und 19 Jahren sowie Studierende und interessierte Lehrende. Die Anmeldung für STARTUP TEENS erfolgt online und ist kostenfrei. Die Veranstaltung ist der Auftakt für weitere Aktivitäten der Netzwerkpartner, mit denen man Unternehmensgründung fördern möchte.

 

Wer ist also alles bei der Veranstaltung dabei? Zum einen der brigk-Geschäftsführer Franz Glatz, daneben Peter Stahr (Mit-Gründer von Mirrads), außerdem Michaela Hagemann (Gründerin und Geschäftsführerin von das boep), Alexander Gisecke und Nicolai Schorck – die beiden Gründer und Geschäftsführer von TheSimpleClub, Martin Wild (Chief Innovation Officer der MediaMarktSaturn Retail Group) sowie Prof. Christian Stummeyer von der THI (Moderation).

 

 

Die Veranstalter des STARTUP TEENS-Events

Mensch in Bewegung

»Mensch in Bewegung« ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Hochschule Ingolstadt und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft bauen die Hochschulen ein regionales Netzwerk für den Wissenaustausch auf. Der Schwerpunkt liegt auf den Themenfeldern nachhaltige Entwicklung, innovative Mobilität, digitale Transformation und bürgerliches Engagement. Das Projekt wird im Rahmen der Förderinitiative »Innovative Hochschule« vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Land Bayern fünf Jahre gefördert.

 

Brigk – Digitales Gründerzentrum der Region Ingolstadt

Hier werden kluge Köpfe zu Unternehmern und gute Ideen zu digitaler Wirklichkeit. Im brigk finden Enterpreneure, Kreative, digitale Nomaden und Startups eine Anlaufstelle und perfekte Bedingungen für den eigenen Erfolg: Büros für Gründerteams, ein Coworking Space, ein Living Lab mit Ausstellungsflächen für Prototypen und regelmäßige Events zu Zukunfts-, Innovations- und Gründerthemen. Außerdem gibt es hier den direkten Kontakt zu Coaches, Investoren, Experten, Dienstleistern und Kooperationspartnern.

 

STARTUP TEENS

Die Non-Profit-Initiative STARTUP TEENS hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schüler*innen unternehmerisches Denken und Handeln beizubringen. So sollen in Zukunft mehr Gründer, Unternehmer und Intrapreneure  hervorgebracht werden. Neben Online-Training, einem großen Mentoren-Netzwerk und dem mit 7 x 10.000 Euro am höchsten dotierten Businessplan-Wettbewerb für Schüler*innen in Deutschland veranstaltet STARTUP TEENS auch bundesweit Events und Ideen-Camps. Dabei sind alle Bausteine für die Jugendlichen kostenfrei. Für ihr Engagement gewann die Initiative im Sommer 2017 bei start social unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Kategorie “Digitale Bildung”. Im Januar 2019 ehrte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die STARTUP TEENS für ihr Engagement. Mehr Infos zur Initiative gibt es auch hier.