BETONBLOG

Neues aus dem Stadttheater Ingolstadt
Wolfgang Kraushaar, Politikwissenschaftler am Hamburger Institut fuer Sozialforschung. Foto: ScienceImageProject.com/Sacha Hartgers
Phantasie an die Macht!

Blaue Blume, roter Stern: Die Bilanz der 68er

Die ästhetische Revolte: Der Pariser Mai    Mit der Forderung »Phantasie an die Macht« begannen im Mai 1968 die Studentenproteste in Paris. Unter diesem Motto beschäftigte sich das Stadttheater Ingolstadt in dieser Spielzeit mit den langfristigen gesellschaftlichen Entwicklungen, die mit der Revolte zusammenhängen. Zum Abschluss der Auseinandersetzung spricht die Ingolstädter Journalistin Dr. Isabella Kreim am […]

Logo des Jungen Futurologischen Kongresses und des 40. Schultheaterfestivals
Aktuelles »We don't need no education«

»We don’t need no education« – Unser großes Bildungs- und Schultheaterfestival!

Nachdem der Futurologische Kongress im vergangenen Jahr auf sehr große Resonanz in der Bevölkerung stieß und über 14.000 Besucher anlockte, schreiben wir in diesem Jahr die Erfolgsgeschichte fort: Der Junge Futurologische Kongress wird heuer vom 3. bis 7. Juli 2019 das 40. Schultheaterfestival mit einem Symposium zum Thema »Zukunft der Bildung« verbinden.

Digitales Programmheft

Klugscheißerwissen für die Pause – Folge 4: Houellebecq – Prophet oder Provokateur?

Wieder mal ein Beitrag aus unserer Reihe »Klugscheisser-Wissen« – Eloquentes für die Theaterpause oder nach der Vorstellung. Ende Januar hatte »Ausweitung der Kampfzone« Premiere. Regisseur Barish Karademir nähert sich performativ-tänzerisch diesem Stoff an. Doch wer ist der Autor, dieser Michel Houellebecq, der mit seinem neuen Roman wieder in aller Munde ist, eigentlich? 

Start

Hildegard Knef – Ein gesungener Lebenslauf

Aufgrund der großen Nachfrage findet am Samstag, den 26.1., eine Zusatzvorstellung unseres Hildegard Knefs Abends (Regie: Mona Sabaschus) statt. Wer Victoria Voss nicht live auf der Bühne erleben kann, für den bieten wir in unserem Podcast einen kleinen akustischen Einblick in die Proben.

Digitales Programmheft

Die (vielleicht) 10 schlimmsten Jobs der Welt

Langweilige Arbeit, geringer Lohn, launische Chefs – einen richtig miesen Job hatten die meisten schon mal. Ob ihm die Arbeit Spaß macht oder nicht, fragt sich Johannes Pinneberg aber nicht mal. Der Protagonist aus Hans Falladas Roman “Kleiner Mann – was nun?” ist einfach nur glücklich, dass er überhaupt in Lohn und Brot steht.