BETONBLOG

NEUES AUS DEM STADTTHEATER INGOLSTADT
Das Stück "Antigone" wird mit englischen Untertiteln am 9. April 2019 gezeigt.
Phantasie an die Macht!

Theater international: »Antigone« mit englischen Übertiteln

So etwas gab’s noch nie: Erstmals in der Geschichte des Stadttheaters Ingolstadt wird mit »Antigone« am 9. April um 19.30 Uhr ein Schauspiel mit englischen Übertiteln im Großen Haus gezeigt.

Und was eignet sich dafür besser als die weltbekannte Tragödie des griechischen Dichters Sophokles? Sie erzählt von einer mutigen Frau, die in einer patriarchisch geprägten Welt aufbegehrt. »Antigone« tritt für ihre moralischen Überzeugungen ein, egal, was es kostet.

Die komplexe Tragödie entstand im 5. Jahrhundert vor Christus. Schon damals thematisierte sie unter anderem die Frage, wie eine von Krieg und Zerstörung traumatisierte Nachkriegsgesellschaft mit Schuld und Erinnerung umgeht: Themen, die auch heute noch von großer Aktualität sind.

Damit auch jeder perfekt auf die Vorstellung vorbereitet ist, findet zuvor um 19 Uhr im Foyer eine zweisprachige Einführung in das Stück statt. Diese tragen die stellvertretende Intendantin des Stadttheaters, Judith Werner, und James McDonald, Englisch-Professor an der Technischen Hochschule Ingolstadt, vor. Die »Antigone« ist ihr erstes bilinguales Kooperationsprojekt. Sollte der Pilotversuch von Erfolg gekrönt sein, ist es vorstellbar, dass weitere dieser Projekte folgen.

Karten für »Antigone« sind im Online-Ticketshop des Stadttheaters Ingolstadt oder direkt an der Theaterkasse erhältlich.

Sie brauchen noch mehr Informationen? Hier geht es direkt zum Stück sowie zu den weiteren Vorstellungsterminen.